DummyFAnton (das bin ich!) besteht die Dummy-F Prüfung

Ich muss es bestimmt nicht erwähnen, dass im Hause Seum/Scherer seit zwei Wochen AUSNAHMEZUSTAND herrscht? Frauchen hat sich zur Dummy-F Prüfung in Großheubach angemeldet. Das heißt im Klartext: zwei Wochen Anstaltspackung Baldrian futtern, sonst war hier für nix zu garantieren.

Wir also gestern Morgen nach Großheubach gedüst (340km einfache Strecke). Unsere Richter waren Iris und Michael  Renner. Wobei Michael sich mehr um uns „F-ler“ (Fortgeschrittene) gekümmert hat und Iris die „O-ler“ (Offene Klasse) im Visier hatte. Total nett die Beiden und ein paar tolle Tipps hatten sie auch immer parat.

Die erste Aufgabe: Einweisen und es schüttete nur so vom Himmel. Das Dummy lag in einer geraden Linie durch einen breiten, tiefen Graben hindurch mit leichtem Bewuchs: ein Klacks für mich. Außer einem kleinen Gestrüpp, das ich so ca. 1-3 Meter umlief, bin ich schnurstracks geradeaus gelaufen, so wie meine Mami mir das angezeigt hat. Und schwupps hab ich’s auch schon in die Nase bekommen und ab ging’s wieder im Galopp zurück zur Ausgabe. Meine Mami musste gar nicht pfeifen und freute sich riesig. Nachher hat sie mir jedoch gesagt, dass sie nur 17 Punkte (von 20 Pkt.) bekam und gar nicht weiß wo sie die restlichen Punkte gelassen haben soll.

Zweite Aufgabe: Standruhe in Verbindung mit Markieren (walk up). Hatte ich schon gesagt, wie sehr es regnete? Irre, wir hätten eigentlich keine extra Wasseraufgabe arbeiten brauchen. Aber zurück zum Walk up: Pah, ich musste da nur durch so ein paar Brennnesseln – das macht mir überhaupt nix – da geh ich sogar rein zum Pinkeln wenn’s sein muss – musste aber gestern nicht. Schlimmer war immer diese Warterei bis ich endlich wieder apportieren durfte. Aber ois gut – Mami freute sich über 19 Punkte (von 20 möglichen Punkten).

Dritte Aufgabe: Verlorensuche in einem 80 x 80 Meter grossen Bereich mit leichtem Bewuchs, aber die Dummys waren alle im Laub verbuddelt oder unter Wurzeln versteckt. Ich musste nur vier Dummies holen, war auch gut so, sonst… gäääähn… wär ich noch eingeschlafen. Glaubt’s mir Leute, das ist sowas von langweilig. Da passiert nix. Gaaar nix. Noch nicht mal geschossen wird dabei… gäääähn… Okay, mein Style hatte wahrscheinlich a bisserl drunter gelitten, aber ordentliche 16 Punkte – da kann keiner drüber meckern.

Vierte und letzte Aufgabe: Doppelmarkierung. Uuuuuaaaargh, erinnert mich nicht daran. Oh je, ich sehe noch heute Mamis verzweifelten Blick. Aber nun erst mal der Reihe nach: Wir laufen also mit dem Prüfer am Wasser entlang. Hmmmm, ICH LIEBE WASSER!!! Dann ratschen die zwei wieder irgend so’n Zeugs, dass Mami entscheiden kann, ob sie erst die Land- oder die Wassermarkierung arbeiten will. Hääää? Wieso denn ZWEI Markierungen?? ICH hab nur EINE gesehen und zwar die im Wasser. Da hat sie mich auch als erstes hingeschickt. Da ich es aber doch noch a bisserl spannend machen wollte, bin ich erst mal nen gefühlten halben Kilometer an der Landzunge entlang und hab mir das Dummy noch mal ganz genau vom Trockenen angeschaut. Okay, dann hab ich mich endlich in die Fluten gestürzt. Als ich das Dummy zu meiner Mami bringen wollte, hätte ich diese fast gar nicht mehr erkannt. Ui, hat die weiß ausgesehen – ganz käsig war sie im Gesicht. Mei, die Arme. Und ich sagte ihr noch am Morgen: „Iss was Chefin – das wird ein langer, harter Tag!“ Aber auf mich hört ja keiner. Na gut, bei ihr angekommen, schickt sie mich auf das „Blind“. Eigentlich überhaupt gar kein Thema für mich, doch da roch es auf einmal so gut und ich wollte doch auch nur mal ganz kurz kucken gehen… *schriller Pfiff“… jaaa doch… ich komm ja schon… grummel… nichts kann ich heute mal in Ruhe machen… ups, da liegt ja noch ein Dummy. Na gut, dann nehm ich das gleich mal mit. Und was soll ich sagen, meine Showeinlage hat mir nur 8 (von 20 möglichen) Punkte eingebracht. Meine Mami war allerdings letztendlich froh, dass überhaupt noch was rein kam. Aber dann hat sie sich über die tollen Leistungen und die bestandene Prüfung doch sehr gefreut. Und mal so unter uns: EINE Aufgabe muss doch immer irgendwie schief gehen, sonst müsste sich ja keiner mehr aufregen, hihi.

In diesem Sinne – hoch die Pfote (Mami und der Papi stinken übrigens heute irgendwie nach Allohol)
Euer Anton

 

Wir sind Mitglied im:

logo1logo2logo3logo4logo5logo6

Wer ist online?

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Unsere Besucher

HeuteHeute124
GesternGestern900
Diese WocheDiese Woche3097
Dieser MonatDieser Monat9244
InsgesamtInsgesamt984236

Ihre Suche

Web RSS Feed Metro iconfacebook icon